Vereinsanschrift:

Zum Sprietchen 24
51570 Windeck

#TuS1913
#TuS1913

Spielberichte:

TSV Seelscheid - TuS Schladern 2:3 (11.03.2019)

(26:28; 22:25; 25:8; 25:22; 8:15)

 

Das Spiel gegen die starken Seelscheider zeigte sich schon gleich im ersten Satz, dass es ein Kampf auf Biegen und Brechen werden sollte. 28:26.

In den ersten beiden Sätzen spielten wir wahrscheinlich unseren besten Volleyball für diese Saison, doch dann kam ein totaler Einbruch, 8:25 war deklassierend. Immerhin konnten wir uns im vierten Satz wieder fangen, zeigen, dass wir uns nicht in unser Schicksal ergeben hatten. Im Tiebreak des fünften Satzes waren die Seelscheider zu platt, um noch richtig Gegenwehr zu leisten. Die Chance, Meister zu werden, blieb damit erhalten.

Gleich zwei Spieler machten ihr bestes Spiel im Schladerner Trikot: Daniel und Annalina kämpften in der Abwehr wie die Löwen, was die Leistung und den Einsatzwillen der anderen nicht schmälern soll. Richard hielt trotz Patellasehnenschmerzen durch.

 

Es spielten: Aline Alscher, Ulrike Warminski, Sabine Warminski, Annalina Sitner, Sophia Moh, Mario Busch, Daniel Lenz, Richard Moh, Shaheer Osmani, Felix Warminski.

TuS Schladern - TuS Birk 3:0 (24.02.2019)

(25:15 25:14 25:19)

 

Kreisklasse Rhein-Sieg: Nach den hart umkämpften letzten Spielen hatten wir gegen den Tabellenletzten Birk mal leichtes Spiel. Nachdem man eine Zeit lang meinen konnte, dass die Fortschritte stagnierten, zeigten gleich mehrere Spieler Verbesserungen und ein Sieg krönte die Leitung. Erfreulich sind die ansteigenden Zuschauerzahlen.

TuS Schladern - SV Lülsdorf-Ranzel 3:1 (19.11.2017)

2. Spiel, zweiter Sieg!

 

Kreisklasse Rhein-Sieg:

 

Gegen die starken Lüsdorf-Ranzeler gelang uns in heimischer Halle ein nicht ganz ungefährdeter Sieg. Die Sätze: 25:19; 25:19; 22:25; 25:14.

Es war schon enormer Einsatz erforderlich, um die Mannschaft vom Rhein ohne Punkte wieder nachhause fahren lassen zu können. Im dritten Satz lagen wir teilweise mit über 10 Punkten zurück. Spektakulärste Szene im Spiel war ein Rettungsversuch, als Freddy und Aline synchron hinter einem Ball her hechteten, Dass wir noch gut aufgeholt haben, war wichtig für die Moral. Im letzten Satz hatte sich der Gegner in sein Schicksal ergeben. Vielleicht dachten sie, wenn die so Kopf und Kragen riskieren, werden sie auch verdient belohnt.

 

Es spielten:

Aline Alscher, Daniel Lenz, Richard Moh, Hannelore Ottersbach, Frederik Ortmann, Annalina Sitner, Felix, Sabine und Ulrike Warminski.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag müssen wir über den Berg, ein Lokalderby steht an. Der TV Ruppichteroth empfängt uns um 18 Uhr zum Meisterschaftsspiel in der Mehrzweckhalle am Sportplatz. Ruppichteroth belegt zur Zeit den 4.Platz, wir stehen an der Spitze.

TuS Schladern - SV Lülsdorf-Ranzel 3:1 (19.11.2017)

2. Spiel, zweiter Sieg!

 

Kreisklasse Rhein-Sieg:

 

Gegen die starken Lüsdorf-Ranzeler gelang uns in heimischer Halle ein nicht ganz ungefährdeter Sieg. Die Sätze: 25:19; 25:19; 22:25; 25:14.

Es war schon enormer Einsatz erforderlich, um die Mannschaft vom Rhein ohne Punkte wieder nachhause fahren lassen zu können. Im dritten Satz lagen wir teilweise mit über 10 Punkten zurück. Spektakulärste Szene im Spiel war ein Rettungsversuch, als Freddy und Aline synchron hinter einem Ball her hechteten, Dass wir noch gut aufgeholt haben, war wichtig für die Moral. Im letzten Satz hatte sich der Gegner in sein Schicksal ergeben. Vielleicht dachten sie, wenn die so Kopf und Kragen riskieren, werden sie auch verdient belohnt.

 

Es spielten:

Aline Alscher, Daniel Lenz, Richard Moh, Hannelore Ottersbach, Frederik Ortmann, Annalina Sitner, Felix, Sabine und Ulrike Warminski.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag müssen wir über den Berg, ein Lokalderby steht an. Der TV Ruppichteroth empfängt uns um 18 Uhr zum Meisterschaftsspiel in der Mehrzweckhalle am Sportplatz. Ruppichteroth belegt zur Zeit den 4.Platz, wir stehen an der Spitze.

Druckversion Druckversion | Sitemap

© 2019 TuS 1913 Schladern e.V.